Toedliche Verletzungen nach Steinschlag

Eine vierköpfige Gruppe war zu Mittag im Aufstieg auf die Windachscharte (Ridnauntal). Auf ca. 2.800 Metern löste sich ein großer Stein. Ein Wanderer wurde im Brust- und Bauchbereich getroffen. Die nachfolgende Person, welche der Stein anschließend erfasste, wurde tödlich verletzt.
Nach einer Bergung mit dem 20m Tau, brachte Christophorus1 den Verletzen in die Uniklinik nach Innsbruck. Die unverletzten Beteiligten wurden zur nahegelegenen Hütte geflogen und anschließend ins Tal gebracht – sie werden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. Mit im Einsatz – Libelle Tirol (Einsatzhubschrauber des BMI).

© Foto Christophorus 1