Tirolerin stürzte im Schlosspark Ambras 17 Meter in die Tiefe

nnsbruck – Eine 50-jährige Einheimische machte Montagnachmittag gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten einen Spaziergang im Schlosspark Ambras. Die Beiden wollten ein Foto machen, dafür lehnte sich die Frau gegen ein Geländer, das in Folge dessen brach, heißt es von Seiten der Polizei. Die Tirolerin stürzte rund 17 Meter in die Tiefe und zog sich schwere Verletzungen an der Wirbelsäule und den Rippen zu. Sie wurde nach der Erstversorgung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Ermittlungen sind im Gange. (TT.com)

http://www.tt.com/panorama/unfall/7658689-91/tirolerin-st%C3%BCrzte-im-schlosspark-ambras-17-meter-in-die-tiefe.csp